Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Traurige Zeiten - doch dann Glück

Wie schon geschrieben, versuchten mein Mann und ich schwanger zu werden. Und das klappte auch schnell. Allerdings verlor ich unser erstes Kind in der 9. Woche. Für uns, besonders aber für mich brach eine Welt zusammen. Ich sehnte mich nach nichts mehr, als nach einem Baby. Meine Ärtzin versuchte mich aber zu beruhigen..."das passiert schon mal". Ja??? Das kann ein Herz doch kaum ertragen. Nach einem halben Jahr versuchen wir es noch mal und wieder klappte es schnell. Aber auch dieses Mal, verlor ich das Baby in der 7. Woche. Die Welt, die sowieso noch zusammen gebrochen war, war nun vollkommen zerstört. Meine Frauenärztin merkte, dass es für mich das allerschlimmste war und sie schickte mich zur Gerinnungsdiagnostik. Und Gott sei Dank kam ein Ergebnis raus. Ich habe ein Protein Z Mangel...und so musste ich vor der nächsten Schwangerschaft Tabletten nehmen und sofort Clexane spritzen, sobald die Schwangerschaft festgestellt wird. .Zudem fand mein HNO und anschließend der Nuklearmediziner raus, dass ich einen Knoten an der Schilddrüse habe und wurde auch in diesem Fall tablettentechnisch eingestellt. Ich suchte mir aber trotzdem eine Psychotherapeutin, weil ich mit dem Schmerz nicht klar kam.Und so versuchten wir es ein 3. Mal und es klappte. Die ersten 12 Wochen waren Angstwochen, aber es ging alles gut. 2013 bekam ich meine erste Tochter. Ein schöneres Glück gibt es nicht. 😍 Und 2015 bekamen wir unsere zweite Tochter und in dieser Schwangerschaft hatte ich viel weniger Angst. Man darf wirklich nicht aufgeben!

24.1.16 17:13

Letzte Einträge: War es eine gute Idee? , ...wie ging es weiter..., Schwindel! Gott? , Mein Mann der Retter , Ein Weg daraus?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen