Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

...wie ging es weiter...

Nach der Ohnmacht in der Disco lies ich mich erst mal ordentlich durchchecken - obwohl ich genau wusste, dass es vielen in der Disco passierte...weil die Luft einfach furchtbar schlecht war. Aber ich brauchte die Untersuchungen einfach zur Beruhigung. Und es war alles gut...Allerdings beobachtete ich mich schon öfter...ob mir auch nicht schwindelig wurde. Ich weiß noch, als Teenager hab ich nie gewusst, was die Leute denn meinten, wenn sie sagten ihnen wäre schwindelig 😳Auf meiner Arbeit verlief auch alles gut. Ich begann noch ein Studium nebenbei zu machen und absolvierte es gut. Der Schwindel war so gut wie vergessen.Nach meinem Studium würde ich dann versetzt in eine andere Abteilung um "höherwertige Tätigkeiten" auszuführen...und ich kam in ein Zimmer mit einer älteren Kollegin, die nun "unter" mir war. Dies war für mich kein Problem, weil ich mich keinesfalls "besser" oder so gefühlt habe. Haben uns auch gleich geduzt. Allerdings glaube ich, dass ihr das nicht so gepasst hat. Naja...Auf jeden Fall...war sie etwas krank...und sie kannte sich in jedem krankheitsgebiet gut aus. Und so wurde ich von ihr regelmäßig unter die Lupe genommen. Wenn ich nen zwicken hatte, hatte ich bestimmt immer was schlimmes. Hatte ich mal Kopfschmerzen (von Verspannungen) so hatte ich in ihren Augen nem hirntumor. Sie hat mich so überdiagnostiziert, dass ich irgendwann selbst Angst bekam und ins MRT ging. Gott sei dank war alles in Ordnung. Es war nicht leicht neben ihr zu arbeiten und so kam es, dass mir eines Tages schwindelig wurde und der Krankenwagen kam und mich ins Krankenhaus brachte. Es war wohl eine leichte Panikattacke. Mein Mann und ich versuchten zur der Zeit auch schwanger zu werden. Meine Kollegin erzählte anderen Kollegen, dass ich wohl nie Kinder bekommen könnte. Das machte mich alles so fertig, dass ich es bis heute hasse dort zur Arbeit zu gehen. WohlBemerkt habe ich mittlerweile zwei super tolle Kinder. Diese Situation hat mich allerdings damals so aus der Bahn gerissen, dass ich bis heute mit dem Schwindel zu kämpfen habe...

22.1.16 20:26

Letzte Einträge: War es eine gute Idee? , Traurige Zeiten - doch dann Glück, Schwindel! Gott? , Mein Mann der Retter , Ein Weg daraus?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen